Infos zu Chlordioxid (CDS)
Teil B: Herstellungsverfahren Zulassungen und Patente

Haftungsausschluss:

ES WIRD AUSDRÜCKLICH KEINE ANWENDUNGSEMPFEHLUNG GEGEBEN.

JEDER IST SELBST FÜR SEIN HANDELN VERANTWORTLICH!

 

 

1         Herstellungsverfahren

1.1      MMS

Nur der Vollständigkeit halber: Die Herstellung von MMS erfolgt durch Zusammenleeren von ein paar Tropfen Natriumchlorit und z.B. Zitronensäuere. Nach einer Minute hat die Chemische Reaktion stattgefunden und die vermischten Tropfen haben sich dunkelbraun verfärbt. Dann kann mit Wasser stark verdünnt werden – fertig.

Für die meisten Anwendungen ist aber CDS besser weil Rückstandsfrei und neutraler PH-Wert.

1.2      CDS=CDL

Das Ziel ist es Wasser mit dem leicht flüchtigen Gas Chlordioxid zu sättigen. Gewusst wie ist es nicht schwerer als Kaffe mit Filtermaschine kochen. Auch beim Kaffe soll das Aroma ins Wasser kommen. Wenn er zu lange offen steht ist er ausgeraucht weil sich das Aroma verflüchtigt hat. Auch beim Mineralwasser sind Gase, in diesem Fall Kohlendioxid im Wasser gelöst und wenn man es offen stehen lässt raucht es aus.

Fertig gekauft wird für 1/4Liter CDS-Konzentrat 10-25€ verlangt, besser aber selber machen weil viel billiger und Krisenfest!

In einer Braunglasflasche Glasflasche ist das CDS-Konzentrat im Kühlschrank 2-3 Monate haltbar. Die Konzentration nimmt monatlich um ca.10% ab. ggf. mit Teststreifen prüfen. Am besten wochenaktuell produzieren und verbrauchen. Frisches Konzentrat hat knapp 0,3% ClO2 sofern es nach Anleitung hergestellt wurde.

Bei guter Leitungswasserqualität genügt für Äußerliche und orale Anwendung Leitungswasser. Bei schlechter Wasserqualität oder für Spritzen ist medizinisch destilliertes Wasser zu nehmen.

CDS ist sehr lichtempfindlich vor Sonnenstrahlen und hellem Licht schützen! Daher fertiges CDS egal, ob Konzentrat der trinkfertige Lösung, nie in die Sonne stellen oder hellem Licht aussetzen. CDS verflüchtigt sich in weniger als 1 Min!


1.2.1      Grukenglasmethode

Diese Methode ist gut geeignet für die Private Herstellung von CDS zur Oralen und Äußerlichen Anwendung. Der Herstellungprozess ist im Buch ab Seite 376 beschrieben.

Benötigtes Material: Gurkenglas, Silikondichtung, Stamperl 2cl, Stamperl Standfest, Braunglasflasche 250ml, Leere 10ml Spritze, Natriumchlorit, Salzsäure, kleinen Trichter, ¼ Liter Wasserglas.

Ergiebigkeit: Mit einem Gurkenglas kann man alle 3 Tage 250ml mit 0,3% gesättigtes VDS-Konzentrat ernten. Das genügt leicht 2 Personen auch bei forcierter Anwendung nach Protokoll F-C-F zu versorgen. Bei normaler vorbeugender Anwendung nach Protokoll C kommen 2 Personen mit 250ml CDS 0,3% leicht 10 Tage aus.

Der PH-Wert liegt üblicher Weise bei 6,5 und für Orale und äußerliche Anwendung gut geeignet. Für Spritzen kann man es durch Zugabe von Bicarbonat auf eine PH-Wert von 7,5 bringen. Ausgehend von PH-Wert etwas über 6 genügen 5ml Bicarbonat zur Erreichung eines neutralen PH-Wertes.

Anleitungsvideo zur Herstellung:
https://www.trainingsdiebewegen.com/chlordioxidloesung-cdl-selber-herstellen/

1.2.2      Elektrolyse

Beim Elektrolyseverfahren ist KEINE Säuere erforderlich. Es genügt das Natriumchlorit und ein spezielles Gerät. Damit kann ca. 1 Liter 0,3% CDS-Konzentrat in einer Stunde hergestellt werden. Der Raum sollte gut belüftet sein. Bei 16 Std Betrieb/Tag können damit rund 500 Personen bei forcierter Behandlung versorgt werden. Für Protokoll C alleine würde es für 1500 Personen reichen.

Der Vorteil dieser Methode ist der, das dieses so erzeugte CDS schon einen PH-Wert von 7,4 hat und damit ohne Zusatz für Spritzen geeignet ist. Weitere Vorteile sind das keine Salzsäure benötigt wird und die hohe Erzeugungskapazität.

Das Gerät kann hier um ca. 800€ bezogen werden:
http://clo2gen.com/de/


2         Zulassungen und Patente

2.1      Zugelassene Arzneimittel „SOLUMIUM (R)“

Chlordioxid-Lösungen werden u.a. für orale, vaginale und rektale Anwendungen als zugelassenes Medizinprodukt eingesetzt. An dieser Stelle sollte das Medizinprodukt SOLUMIUM:registered: – Lösung erwähnt werden. Es enthält 0,12 % Chlordioxid und 99,88 % Wasser. Der Hersteller dieses Medizinproduktes, welches auch in Deutschland zur Anwendung kommt, gibt als Anwendungsgebiet folgendes an:

“Solumium (Chlordioxid) ist eines der wirksamsten Desinfektionsmittel überhaupt. Es tötet alle Erreger wie Bakterien, Pilze und Viren, und das alles ohne Schädigung, es gibt keine bekannten Nebenwirkungen.“ Die Einsatzgebiete von SOLUMIUM (R) werden wie folgt klassifiziert: Krebswunden, Herpes, Hautverletzungen, offene Wunden, Blasenentzündung, Hautinfektionen, Pilzinfektionen der Haut, MRSA, Halsschmerzen, Zahnfleischentzündungen, Parodontose, Mundgeruch, Zahnschmerzen, Wurzelbehandlungen, Oralchirurgie, ansteckende Krankheiten im Mund, verstopfte Nase, Mandelentzündung, Juckreiz, Gerstenkörner, vaginale- und rektale Einläufe.“ (Solumium Ltd., 2020).
https://sanitaria.hu/custom/sani/image/data/srattached/2468a3216d865e8b017780b904965509_Solumium%20Oral_Gebrauchsanweisung.pdf

2.2      Patente

Spezifische Chlordioxid Patente, welche u.a. für die Krebstherapie, Regenerierung geschädigter Körpergewebe, der Bekämpfung von Viren und zur Vorbeugung altersbedingter Prozesse (Anti-Aging) überaus geeignet erscheinen und ihre Wirkmechanismen erklären. Sie bestätigen die Sinnhaftigkeit nicht nur meiner Forschungsarbeiten, in den Bereichen Wissenschaft und der modernen Erfahrungsmedizin, sondern sie spornen mich ferner zu tieferen Forschungsarbeiten weiter an.

2.2.1      US Patent US 8.420,129 B2, 2013

„Die Chlordioxid-Injektion dieser vorliegenden Erfindung hat eine hohe pharmakologische Wirkung […], was die Abtragung von Tumoren und die Förderung der Geweberegeneration des geschädigten Gewebes ermöglicht.“

Das breite Spektrum der durch Chlordioxid-Lösungen behandelbaren Viruserkrankungen, ist wie folgt angegeben:
„[…] Influenzaviren (Typ A, B und C), Vogelgrippeviren, Noroviren (Katzenkaliciviren), humane Papillomaviren (HPV): Erreger der Cervizitis, bösartiges Adenom des Gebärmutterhalses und Condyloma acuminatum), Coxsackievirus (Erreger der Handfuß-Mund-Krankheit, aseptische Meningitis, Sommerkälte, Fiebererkrankung, Lähmung und Atemwegserkrankung), AIDS-Virus (HIV), Hepatitis-B-Virus, Hundeparvovirus, Rotavirus, HHV-1 (Herpes simplex Virus Typ 1 (HSV-1)), HHV-2 (Herpes simplex Virus Typ 2 (HSV-2)), HHV-3 (Varicella-Zoster-Virus (VZV)), HHV-5 (Cytomegalie-Virus (CMV)), Virus im Zusammenhang mit einem ophthalmischen Feld (Adenovirus für Pharyngokonjunktivitis (Wasserbeckenfieber) und epidemische Keratokonjunktivitis (Rosa-Augen); und Enterovirus bei akuter hämorrhagischer Konjunktivitis)“.

https://patents.google.com/patent/US20190015445A1/en

2.2.2      Weitere Patente

Weitere Patente siehe Buch „Gesundheit verboten“ Seite 63-64 oder
https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de/naturheilkundliche-news


3         Internetseiten zum Thema

3.1      Jim Humble

Die Seite des Entdeckers der gesundheitsfördernden Wirkung von MMS ist hier nur der Vollständigkeit halber verlinkt. In der Anwendung sollte CDS nach Kalker der Vorzug gegeben werden.
https://jimhumble.co/

3.2      Biochemiker Andreas Kalker

Andreas Kalcker wurde 1961 in Deutschland in Wuppertal geboren. Er lebte 35 Jahre in Spanien, bevor er vor einem Jahr in die Schweiz übersiedelte. Dort ist er Leiter eines Forschungszentrums und Inhaber mehrerer pharmazeutischer Patente.

Im Zentrum seiner Forschung stehen die Entwicklung biochemischer Produkte im Bereich der Verwendung von Oxidantien für therapeutische Zwecke sowie die Beschäftigung mit der Frequenztherapie mit dem Schwerpunkt auf Resonanzphänomenen.

Die wohl umfassenste fachliche Informationsseite zum Thema Chlordioxid ist im folgenden verlinkt. Die Originalseite ist spanisch, die automatische Übersetzung kann durch Auswahl der Wunschsprache mithilfe der jeweiligen Flagge erfolgen. Falls die interne Übersetzung gestört ist kann auch mit Google-Translate übersetzt werden.

Inhalte sind:

1)                 Grundlagen und Hintergrundinfos

2)                 Wirksamkeit, Sicherheit und Toxizität von Chlordioxid

3)                 Empfehlungen, Vorsichtsmaßnahmen und Kontraindikationen

4)                 Rechtliche Fakten und internationale Menschenrechte

5)                 Abschließende Überlegungen

6)                 Referenzen und Quellangaben

7)                 Anhänge: Erfahrungsbericht, Fall Bolivien

https://andreaskalcker.com/coronavirus.html

3.3      Heilpraktiker Rainer Taufertshöfer

Rainer Taufertshöfer arbeitet seit knapp zehn Jahren intensiv an den medizinischen Möglichkeiten von Chlordioxid (CDS / CDL / CDI) und Dimethylsulfoxid (DMSO)  in seinen in Wasser gelösten Formen.

Seine Arbeiten als Referent und freier Journalist auf diesen Bereichen runden seine fachspezifische Tätigkeit ab. Insgesamt eröffnet Rainer Taufertshöfer seinen Besuchern und Lesern  weitreichende Einblicke außerhalb diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen der Universitären Medizin.

https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de/Chlordioxid_MMS_CDS_CDL_CDI_Heilmittel


3.4      Diskreditierung im MSM

Diese beiden scheinbaren Alternativmedien sind letztlich mit Steuergeldern finanzierte Schein-Faktenfinder. Deren Aufgaben ist es „Gatekeeper“ zu sein um unerwünschte Informationen vom Puplikum fernzuhalten bzw. zu diskreditieren. MaiLab wird von Funk-Gruppe bezahlt, diese wiederum ist mit Zwangsgebühren von ARD/ZDF/MDR/BR finanziert, also Propaganda im Staatsfernsehen. Anmerkung: Auch Prisam zählt zu diesen Schein-Faktenfindern!

3.4.1      Correktiv

Correktiv ist durch verschiedene Stiftungen wie z.B. Brost-Stiftung (WAZ-Gruppe) finanziert. Natürlich hat auch George Soros über die Open Society Foundation die Finger mit im Spiel. Von Neutral und Objektiv kann keine Rede sein, vielmehr wird wohl im Sinne Geldgeber, wovon viele Milliardäre sind, berichtet auch wenn die Faktenlage eine andere ist:
https://correctiv.org/faktencheck/medizin-und-gesundheit/2020/02/07/die-einnahme-von-chlordioxid-hilft-nicht-gegen-das-neue-coronavirus/

3.4.2      MaiLab

Die Pseudodoku z.B. von „maiLab“ auf Youtube zu MMS ist wohl von BigPharma bezahlt und versucht CDS/MMS zu diskreditieren. Eine Kombination von Fakenews und Halbwahrheiten also absoluter Unsinn der dort verzapft wird. Es geht immerhin um Billionen $. Wie schon der Buchtitel sagt „Gesundheit verboten“, Big Pharma wehrt sich. (20m12s)
https://www.rainer-taufertshoefer-medizinjournalist.de/mms-chlordioxid-gift-studien-patente-medikamente-krebs-therapie

3.4.3      Die Verbindungen von MaiLab

Oliver Janich: Das Pharmanetzwerk rund um MaiLab Mai Thi Nguyen-Kim (29m44s)
https://dein.tube/watch/2jQd9ywS6n2osUm

3.4.4      Wie wissenschaftlich ist die Wissenschaft

Wie sehr die Mehrheit der Schulmedizin und Wissenschaft irren können zeigt der Mikrobiologe und Zahnarzt DDr.med. Belsky in seinem Video bezüglich der Irrtümer in der Schulmedizin. Wissenschaft ist nicht eine Frage der Mehrheit sondern eine Frage von Fakten. Es wird sich auch bei uns zeigen dass die oben erwähnte Therapie hoch wirksam ist auch wenn BigPharma, unterstützt durch die Mainstreammedien, dies zu verhindern sucht. (20m41s)
https://youtu.be/E3AkDyWPXMk


3.5      Commusav

Platform von Ärzten und Mitarbeitern in Heilberufen zum Austausch von Informationen. Regelmäßige internationale NetMeetings die mit Experten besetzt sind. Sprache in Meetings Spanisch, bei globalen Konferenzen Englisch. Zuhören für jeden möglich, selber aktiv sein nur für Ärzte/Heilberufe/Forscher bei entsprechender Registrierung. Videos der bisherigen Meetings verfügbar.
https://comusav.com/de/
https://comusav.com/de/eventos/mes/
https://comusav.com/de/category/noticias/
Deutsch mit Google Translate
https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://comusav.com/de/
https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://comusav.com/de/eventos/mes/
https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://comusav.com/de/category/noticias/

3.6      Forum zum Thema CDS:

Nach Registrierung hat man lesenden Zugriff auf die Themen mit Ausnahme der Forschung. Als zahlendes Mitglied darf man auch schreiben.
https://saludprohibida.com/de/
Deutsch mit Google Translate
https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://saludprohibida.com/de/

3.7      Ärztevereinigung AEMEMI

In Equador gibt es unter der Bezeichnung AEMEMI eine Vereinigung von Ärzten die die CDS einsetzen.
https://www.aememiecuador.org/
Deutsch mit Google Translate
https://translate.google.com/translate?sl=auto&tl=de&u=https://www.aememiecuador.org/

3.8      Artikel zu Chlordioxid

„Corona-Zwangsimpfung überflüssig: Desinfektionsmittel heilte 100 Patienten in nur 4 Tagen“ (Mai 2020)
https://dieunbestechlichen.com/2020/05/corona-zwangsimpfung-ueberfluessig-desinfektionsmittel-heilte-100-patienten-in-nur-4-tagen/?fbclid=IwAR2BkWQ7DCXMBa-Jy4WSmrLICx-SiTPQd25DfKDLkUnv6qLwSCwWgXq6Yjw
Der Artikel aus Mai 2020 basiert auf der Studie NCT04343742 vom Mai 2020: „Zusammenfassung Ziel dieser Studie ist es, durch prospektive Fallforschung die Wirksamkeit von oralem Chlordioxid bei der Behandlung von Patienten mit COVID-Infektion 19 zu überprüfen.“
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04343742
Primäres Ergebnis: „Negativer Test von covid19 nach dem Zeitraum von 7 Tagen“
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04343742#outcomemeasures

3.9      Häufig gestellte Fragen zu Chlordioxid und MMS

Seite von Kristin Gasser aus Graz, die sich sehr Ausführlich mit Thema Gesundheit und Lebensfreude beschäftigt. Da darf natürlich auch Chlordioxid nicht fehlen!
https://www.trainingsdiebewegen.com/haeufig-gestellte-fragen-zu-chlordioxid-und-mms/  



http://infoquelle.org/Gesundheit/CDS/B_Herstellungsverfahren_Zulassungen_und%20Patente/index.html